Wochenbericht vom 5. Dezember 2020

Wochenbericht Nr. 38

Das Vini ist nun pünktlich zur Adventszeit im Höfli ein wenig festlich beleuchtet. Wir fanden, es kann nichts schaden, in dieser schwierigen Zeit etwas Licht zu verströmen. Und für die Raucherinnen und Raucher oder ganz Hartgesottene hat es im Höfli Sitzkissen und wärmende Wolldecken.

Das Bundesamt für Gesundheit hat die Auflagen vorerst noch nicht verschärft bzw. den Entscheid den Kantonen überlassen. Mal schauen, was noch auf uns zukommt. Es ist schon jetzt schwierig genug. Aber wir schauen pragmatisch in die Zukunft und tun, was es zu tun gibt. Und wenn uns Menschen im Vini besuchen, macht uns das sehr glücklich.

Ausserdem wisst ihr ja, dass wir auch schöne Weine für zuhause haben. Zum Beispiel unseren Wein der Woche, den Contrada Salvarenza 2014 von den Brüdern Sandro e Claudio Gini aus dem Veneto. Ein ganz spezieller, langlebiger und gehaltvoller Weisswein aus 100-jährigen Reben.

Die Weinberge von Sandro und Claudio Gini liegen mitten im Soave Classico Gebiet in Monteforte d’Alpone und umfassen 35 Hektaren. Die Weinbaugeschichte dieser Familie geht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Sie sind damit die ältesten Weinbauer dieses Gebiets. Das kalkhaltige Vulkangestein sowie das spezielle Klima dieser Region, mit kalten Nachtwinden, beeinflusst die Aromatik diese Weine genauso wie die Naturverbundenheit der Familie und ihre sorgfältige Produktion im Weinkeller. Es entstehen wunderbar intensive und typische Soave-Weine.

Tradition und Innovation werden in diesem Hause harmonisch kombiniert und sind absolut kein Wiederspruch. So produzieren die Brüder Gini bereits seit 1985 biologisch und konnten die umliegenden Weinbauern ebenfalls dazu bewegen. Die Lese von Hand ist für sie genauso selbstverständlich wie der respektvolle Umgang mit ihrem Land.

Der Legende nach bezieht sich die Bezeichnung „Salvarenza“ auf eine junge Frau namens „Renza“, die von Banditen bedroht und von einem adligen Ritter gerettet (ital. „salvare“ = „retten“) wurde. Diese Geschichte soll sich exakt in dem Gebiet zugetragen haben, wo heute die Reben für den „Contrada Salvarenza“ wachsen. Dieser über hundert Jahre alte Weinberg bringt sehr komplexe Weine hervor, die sich wunderbar zum längeren Altern eignen.

Der hundertprozentige Garganega ist für ein Jahr im Eichenfass ausgebaut. Wunderschön mineralisch, komplex und tief zeigt er sich aber auch mit weichen fruchtigen sowie gelben Blütennoten. Perfekt als Speisebegleiter: aromatische Pasta, Reisgerichte, Fisch, Geflügelfleisch.

Und als Vorankündigung: Am Donnerstag, 24.12. und Donnerstag, 31.12.2020 ist das Vini bis 17 Uhr geöffnet, um letzte Weineinkäufe zu tätigen oder gemütlich ein Glas Wein zu trinken!

Alle Wochenberichte sowie die Infos zum Degustationspaket (mit Video!) und zum Vini-Wein der Woche findet ihr auf dieser Webseite.

A presto, cari Amici del Vini – und bleibt weiterhin gesund!